alle Veranstaltungen
Veranstaltung

Fontanes Fragmente

Vortrag und Workshop

Do, 09. Juni 2022, 19:00

Mit der zweibändigen Ausgabe der ›Fragmente‹, herausgegeben von Christine Hehle und Hanna Delf von Wolzogen, liegt die bisher umfangreichste Edition von Entwürfen, Notizen und Projektskizzen Fontanes vor. Die Forschungspotenziale, die diese ›unvollendeten‹ Texte bergen, sind bislang lediglich in Ansätzen ausgeschöpft. In einer gemeinsam mit der Theodor Fontane Gesellschaft veranstalteten Forschungswerkstatt sollen kleinere und größere Arbeitsvorhaben zu diesem bislang zu wenig beachteten Textkorpus vorgestellt und diskutiert werden. Die Ergebnisse des Workshops werden in einem Themenschwerpunkt der wissenschaftlichen Zeitschrift Fontane Blätter publiziert.

Eröffnet wird der Workshop mit einem öffentlichen Abendvortrag. Der Schriftsteller Thomas von Steinaecker präsentiert sein Buch ›Ende offen – Das Buch der gescheiterten Kunstwerke‹, in dem er die außergewöhnlichsten Geschichten hinter dem Scheitern zusammengetragen hat und zeigt, wie einflussreich Ideen sein können, die nur in unserer Fantasie existieren.

Veranstaltungsort

Villa Quandt
Große Weinmeisterstr. 46/47
14469 Potsdam
 

Zeit

09.06.2022, 19:00 Uhr (Vortrag)
10.06.2022, tagsüber (Workshop)

Eintritt

5 Euro (Vortrag)


Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 3. Juni (Werkstatt) bzw. 9. Juni (Vortrag). Die Plätze für die Teilnahme an der Forschungswerkstatt sind begrenzt.

Bild: Dirk Skiba

Thomas von Steinaecker

schreibt vielfach ausgezeichnete Romane – unter anderem ›Wallner beginnt zu fliegen‹ und ›Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen‹ – sowie Hörspiele. Außerdem dreht er Dokumentarfilme, für die er unter anderem den ECHO Klassik erhielt. Zuletzt erschien 2016 der Roman ›Die Verteidigung des Paradieses‹, der für den Deutschen Buchpreis nominiert war.

Programm des Workshops

 

09:00     Matthias Grüne (Wuppertal): Wer erzählt? Experimente mit der Erzählstimme oder: Warum Fontane nie einen Briefroman schrieb

10:00     Natalia Igl (Oslo): Fontanes Impressionen und Essays: Vom Bild zur Bewegtheit, vom Fragment zum Flow

11:00     Henny Sluyther-Gäthje, Daniil Skorinkin, Peer Trilcke (Potsdam): Vermessung des Unvollendeten. Stilometrische Experimente zu Fontanes Fragmenten

13:00     Hugo Aust (Köln): »Was wird er damit machen?« Mutmaßungen über Fontanes ›L’Impératrice oder Die rothe Maus‹

14:00     Christine Hehle (Wien): Zum Erzählfragment ›Wiedergefunden‹

15:00     Mike Rottmann (Halle): Ambivalenz und Artikulationsdruck: Fontanes fragmentarische Versuche über Gesellschaft und Judentum

16:00     Sophia Wege (Halle): Zum Wiesike-Windel-Schopenhauer-Kant-Komplex in Fontanes Fragmenten

Ihr Ansprechpartner

Rainer Falk

Telefon:
+49 331 20139-79

Rainer Falk