alle Veranstaltungen
Veranstaltung

Vom Bruderzwist im Hause Mann

Do, 12. März 2020, 19:00

Nach umsichtigen Beratungen – und nach Rücksprache mit dem Referenten, Dr. Gotthard Erler – haben wir beschlossen, den Vortrag abzusagen.

Der Bürgermeister der Stadt Potsdam hat mit Nachdruck empfohlen, Veranstaltungen zu meiden, bei denen viele Menschen eng zusammensitzen, was sich bei uns in der Villa Quandt nicht vermeiden lässt. Besondere Rücksichtnahme sei zudem bei Risikogruppen wie älteren Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen geboten. Wir wollen diese Empfehlungen ernstnehmen und jedes Risiko minimieren.

Selbstverständlich werden wir die Veranstaltung nachholen. Sobald wir einen Überblick über die Lage haben, werden wir einen neuen Termin bekanntgeben.

Veranstaltungsort

Villa Quandt
Große Weinmeisterstr. 46/47
14469 Potsdam

Zeit

12.03.2020, 19 Uhr

Kooperationspartner


 

Eintritt

5 Euro
Wir bitten um Anmeldung.

Heinrich und Thomas Mann waren als Geschwister zerstritten, als Ideologen verfeindet und als Schriftsteller grundverschieden. Gemeinsam blieb ihnen jedoch zeitlebens die Verehrung für Fontane. So erklärte etwa Heinrich Mann Fontane zum »Erfinder des modernen Romans für Deutschland« und stellte überrascht fest: »Dieser Siebziger gehört ja auch zu den jungen Décadents, eigentlich.« Und Thomas Mann hielt›Effi Briest‹ für ein Meisterwerk, das selbst in einer »Romanbibliothek der rigorosesten Auswahl« nicht fehlen dürfe ‒ »und beschränkte man sie auf ein Dutzend Bände, auf zehn, auf sechs«.

Bei der Darstellung dieser ungewöhnlichen Verhältnisse wird von weiteren Fontane-Bewunderern die Rede sein ‒ etwa von dem Verleger Fritz Landshoff, der als erster mit einer Arbeit über ›Effi Briest‹ promoviert wurde und der in der Zeit des deutschen Exils von 1933 bis 1945 mit beiden Manns engste Kontakte pflegte. Nicht zuletzt wird der Vortrag der unterschiedlichen Rezeption der Brüder in Ost- und Westdeutschland nachgehen.

Bild: Sarah Kugler / PNN

Dr. Gotthard Erler

war Lektor, Cheflektor und Geschäftsführer im Aufbau-Verlag. Als renommierter Fontane-Editor begründete er die Große Brandenburger Ausgabe. 2019 erhielt er den von der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Theodor-Fontane-Archivs e.V. und dem Theodor-Fontane-Archiv verliehenen ›Fontane-Wissenschaftspreis‹.

Ihr Ansprechpartner

Rainer Falk

Telefon:
+49 331 20139-79

Rainer Falk