Veranstaltung

Wandern und Plaudern mit Fontane

Fr, 25. Oktober 2019, 19:00

Zwölf zeitgenössische Autor*innen haben sich auf Fontanes Spuren begeben und sich von seinen Plaudereien inspirieren lassen. Ihre Antworten auf die Wanderungen durch die Mark Brandenburg ‒ ob Entgegnung oder Fortführung seiner Gedanken, ob Einspruch oder spielerische Variation ‒ präsentieren die Herausgeberinnen Gisela Holfter und Godela Weiss-Sussex sowie die Autor*innen Annett Gröschner, Kathrin Schmidt und Florian Werner.

Veranstaltungsort

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam

Zeit

25.10.2019, 19 Uhr

Kooperationspartner

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Verlag für Berlin-Brandenburg

 

Eintritt

5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Bild: privat

Dr. Godela Weiss-Sussex

ist Reader in Modern German Literature an der School of Advanced Study der University of London. In den Fontane Blättern erschien ihr Aufsatz Fontane und die englische Malerei: Die Briefe aus Manchester.

Bild: Carolin Saage

Florian Werner

ist promovierter Literaturwissenschaftler, schreibt erzählende Sachbücher und Prosa und arbeitet für den Hörfunk. Seine Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt erschien Der Weg des geringsten Widerstands. Ein Wanderbuch (2018) sowie Zur Welt kommen. Elternschaft als philosophisches Abenteuer (mit Svenja Flaßpöhler, 2019).

Bild: privat

Dr. Gisela Holfter

arbeitet seit 2003 als Senior Lecturer in German an der University of Limerick. Mit Godela Weiss-Sussex teilt sie die langjährige Erfahrung in der Vermittlung literarischer Texte in geschriebenem und gesprochenem Wort und in der Ausrichtung literarischer Veranstaltungen.

Bild: privat

Kathrin Schmidt

ist von Beruf Psychologin und arbeitet seit 1994 freiberuflich als Autorin. Hatte sie anfangs lange Zeit ausschließlich Lyrik publiziert, erschienen seit 1998 auch fünf Romane und einige Erzählungsbände. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, ist verheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Berlin.

Bild: Susanne Schleyer

Annett Gröschner

ist Schriftstellerin, Journalistin, Dozentin und Performerin. Bekannt wurde sie vor allem mit ihren Romanen Moskauer Eis (2000) und Walpurgistag (2011). Zuletzt erschien 2018 ihr Buch Berolinas zornige Töchter. 50 Jahre Berliner Frauenbewegung.

Ihr Ansprechpartner

Rainer Falk

Telefon:
+49 331 20139-79

Rainer Falk