alle Veranstaltungen
Tutorial02.12.2018

Digitale Handschriftensammlung

Hinweise zur Benutzung

I. Über die Digitale Handschriftensammlung

Im Zuge der Bestandssicherung sind sämtliche Handschriften des Theodor-Fontane-Archivs bereits seit Anfang der 2000er Jahre digitalisiert, Neuerwerbung werden regelmäßig ebenfalls digitalisiert. Seit den 1990er Jahren verfügt das Archiv zudem über elektronische Erschließungssysteme. Bisher waren diese  digitalen Werkzeuge und Ressourcen lediglich im Lesesaal des Archivs nutzbar. Mit der Digitalen Handschriftensammlung bietet das Archiv die Handschriften und Erschließungsdaten seit März 2019 sukzessive im Internet zur Nutzung  an. Ziel ist es, die über 15.000 Datensätze mit teils Hunderten Digitalisaten irgendwann vollständig im Netz zu publizieren. Derzeit steht eine kleine Auswahl zur Nutzung bereit, weitere Objekte werden nach und nach folgen.

II. Drei Einstiegsmöglichkeiten

Der Zugriff auf einzelne Handschriften verläuft in der Regel über drei Schritte: zunächst wählen Sie einen Einstieg in die Sammlung, der Sie zu einer Listenansichtführt, von der aus Sie zu einer Einzelansicht  gelangen.

Die Digitale Handschriftensammlung bietet drei Einstiegsmöglichkeiten (vgl. auch die Grafik rechts):

  • Über die Option Alle Handschriften anzeigen auf der Startseite der Digitalen Handschriftensammlung gelangen Sie zu einer Trefferansicht (Was ist die Trefferansicht?) mit sämtlichen bisher online gestellten  Einträgen, die Sie z.B. über die Facettensuche in der linken Spalte der Trefferansicht weiter einschränken können.
  • Durch Eingabe eines Suchbegriffs  in den Suchschlitz auf der Startseite der Digitalen Handschriftensammlung oder durch Verwendung der Detailsuche  können Sie gezielt Suchanfragen stellen und sich die entsprechende  Ergebnismenge in der Trefferansicht (Was ist die Trefferansicht?) anzeigen lassen.
  • Über die historisch gewachsene Bestandsstruktur der Handschriftensammlung des  Fontane-Archivs, die Sie im unteren Bereich der Startseite der Digitalen Handschriftensammlung finden, können Sie sich gezielt die Handschriften in einer Bestandsgruppe in der Trefferansicht (Was ist die Trefferansicht?) anzeigen lassen.

III. Einstieg 1: Alle Einträge anzeigen

Mit dieser Funktion werden Ihnen sämtliche bisher veröffentlichten Handschriften der digitalen Sammlung angezeigt.

IV. Einstieg 2: Die Suche

Sie haben zwei Möglichkeiten der Suche:

  • Über den Ihnen standardmäßig angebotenen Suchschlitz können Sie eine Suche auf allen Datenfeldern der Digitalen Handschriftensammlung durchführen. Das von Ihnen eingegebene Wort oder die von Ihnen eingegebene Wortfolge wird also im Titel, bei den beteiligten Personen oder Körperschaften, beim Ort, in der Signatur, in den Anmerkungen usw. gesucht.
  • Über die Detailsuche können Sie gezielt in einem oder mehreren Datenfelder(n) der Einträge suchen. Um die Detailsuche aufzurufen, klicken Sie auf das Kreuz rechts neben dem Wort »Detailsuche«. Es entfaltet sich eine Reihe von weiteren Suchschlitzen, mit denen Sie gezielt auf den entsprechenden Datenfeldern suchen können.

V. Einstieg 3: Die Bestandsstruktur

Der Bestand des Theodor-Fontane-Archivs ist in eine historisch gewachsene Struktur aus Bestandsgruppen gegliedert, die sich auf der ersten Ebene in die – an den Regeln zur Erschließung von Nachlässen und Autographen (RNA) orientierten – Gruppen  ›Familienandenken / Bilder‹, ›Korrespondenzen‹, ›Lebensdokumente und Aufzeichnungen‹, ›Werkmanuskripte‹, ›Nachlässe  und  Sammlungen‹  sowie ›Dauerleihgaben‹ untergliedert. Diese Gruppen sind jeweils weiter untergliedert.

Über den Buchstaben i rechts neben dem Titel der Bestandsgruppe können Sie Informationen zu der Bestandsgruppe bzw. der Untergruppe aufrufen (siehe Grafik unten links). Über das Plus + rechts daneben, gelangen Sie zu einer Ansicht, die Ihnen die Unterbestandsgruppen anzeigt (siehe Grafik unten rechts). Über den Pfeil > neben einer Bestandsgruppe gelangen Sie zu den bisher aus dieser Gruppe freigeschalteten Handschriften.

VI. Die Trefferansicht (Liste)

Jede der drei Einstiegsoptionen führt Sie  auf eine Trefferansicht mit Überblicksinformationen zu den gesuchten Handschriften.

Diese Trefferansicht können Sie auf verschiedene Weisen weiter filtern und sortieren. Zudem können Sie von hier aus zur Einzelansicht (Was ist die Einzelansicht?) einer Handschriften mit den ausführlichen Informationen gelangen. Die Trefferansicht setzt sich aus vier Bereichen zusammen (vgl. auch die Grafik rechts):

  • Im oberen Bereich finden Sie erneut das Suchfeld, mit dem Sie eine neue Suchanfrage durchführen können. Unterhalb des Suchschlitzes sehen Sie Ihre aktuelle Such-Auswahl sowie eine Angabe mit der Anzahl der Treffer.
  • Unterhalb des Suchfeldes gibt es eine Navigationsleiste. Hier können Sie erstens (links) zurück zur hierarchischen Ansicht, also zur Struktur der Bestandsgruppen gelangen. Zweitens können Sie die Sortierung der Einträge in der Trefferliste ändern: Hier stehen Ihnen etwa  Sortierungen nach ›Verfasser‹, ›Signatur‹ oder ›Datum‹ zur Verfügung.
  • Der untere Bereich teilt sich auf in die Seitenleiste links und die Trefferliste rechts. In der Seitenleiste haben Sie insbesondere die Möglichkeit, Ihre Ergebnismenge (die in der Trefferliste aktuell angezeigt wird) weiter zu filtern: Als Optionen stehen Ihnen hier z.B. die Filterung nach Typen, nach Verfasser*in, nach  Entstehungsort und  -datum usw. zur Verfügung.
  • Im unteren Bereich rechts finden Sie die Trefferliste. Hier werden Ihnen sämtliche Einträge, die zu Ihrer Suchanfrage passen oder zur Bestands(unter)gruppe gehören, mit Kurzinformationen in einer Listenansicht angezeigt. Durch Klick auf einen Eintrag gelangen Sie zu der Einzelansicht (Was ist die Einzelansicht?) mit ausführlichen Informationen.

VII. Die Einzelansicht

Schließlich gelangen Sie zur Einzelansicht (vgl. auch die Grafik rechts). Diese setzt sich zusammen aus:

  • dem Ansicht der Handschrift, dem sogenannten Viewer links. Mit den Bedienelementen oben rechts im Viewer können Sie z.B. zoomen (Plus + bzw. Minus –), Sie können Blättern, Drehen – und Sie können mit dem Symbol ganz rechts in der Ecke den Viewer in den Vollbildmodus vergrößern.   
  • den Erschließungsdaten zur Handschrift, rechts. Dort blau eingefärbter Text ist dabei verlinkt, führt Sie also zurück zur Trefferansicht, wo dann sämtliche Einträge von der jeweiligen Person o.Ä. aufgeführt werden.
  • einer Vorschau auf sämtliche Blätter bzw. Seiten, die zu dieser Handschrift gehören.

 

Über das Feld »Link zu dieser Seite kopieren« können Sie einen Kurzlink zu dem Eintrag in die Zwischenablage Ihres Computers kopieren und diesen danach in ein anderes Programm einfügen.

VIII. Weitere Hinweise

An dieser Stelle sammeln wir weitere Hinweise, Tipps und Tricks zur Digitalen Handschriftensammlung.

  • Noch keine Eintragungen