Anna-Marie Humbert

Kongresskoordination

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 331 977-4233

Kongresskoordination

Tätigkeitsfelder

Qualifikation & Werdegang

  • seit 2018 wissenschaftliche Koordinatorin, Internationaler Kongress ›Fontanes Medien (1819-2019)‹, Campus Am Neuen Palais, 13.06.-16.06.2019
  • seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur (19.-21. Jahrhundert) am Institut für Germanistik der Universität Potsdam
  • 2014-2015 Volontariat am Literarischen Zentrum, Göttingen
  • Studium der Deutschen Philologie und Evangelischen Religion an der Georg-August-Universität Göttingen 

Forschungsschwerpunkte

  • Ecocriticism, literarische Repräsentationen von Natur und Umwelt im 20.-21. Jahrhundert
  • Cultural and Literary Animal Studies, insbesondere Tiere in der Literatur des 19.-21. Jahrhunderts
  • Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur

Publikationen

  • Anna-Marie Humbert: Kehlmanns Tiere. In: Fabian Lampart et al. (Hg.): Daniel Kehlmann und die Gegenwartsliteratur. Dialogische Poetik, Werkpolitik und populäres Schreiben. Berlin/ New York 2019. (in Vorbereitung).

  • Anna-Marie Humbert: Zwischen Fakt und Fiktion. Erinnerndes Schreiben bei Walter Kempowski und Peter Kurzeck. In: Die Spatien 7. (in Vorbereitung).

  • Anna-Marie Humbert, Kevin Kempke: Heimat und Neubeginn. Die Wiedervereinigung in Tagebüchern von Walter Kempowski und Günter Grass. In: Kai Sina und Philipp Böttcher (Hg.): Walter Kempowskis Tagebücher: Selbstausdruck – Poetik – Werkstrategie. München 2014, S. 160-177.

  • Anna-Marie Humbert: Webfehler. Gespräch mit Marcel Beyer. In: Litlog. Göttinger eMagazin für Literatur – Kultur – Wissenschaft, Dezember 2014. URL: www.litlog.uni-goettingen.de/webfehler

Lehre

  • SoSe 2019: Seminar: Marcel Beyer; Praxisseminar Berufsperspektiven für Literaturwissenschaftler*innen

  • WiSe 2018/2019: Projektseminar »fontane.200«

  • SoSe 2018: Seminar: Tier, Text und Theorie; Praxisseminar Berufsperspektiven für Literaturwissenschaftler*innen

  • WiSe 2017/2018: Seminar: Literatur und Ökologie

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Theodor-Fontane-Archivs e.V.