Veranstaltung

Der politische Fontane: Wahl-Spezial

Do, 29. August 2019, 19:00

In unserer Reihe »Der politische Fontane« diskutieren wenige Tage vor der Landtagswahl in Brandenburg die Historikerin und Demokratie­forscherin Hedwig Richter und der Fontane-Biograph Iwan-Michelangelo D’Aprile.

Veranstaltungsort

Villa Quandt
Große Weinmeisterstr. 46/47
14469 Potsdam

Zeit

29.08.2019, 19 Uhr

Kooperationspartner


 

Eintritt

5 Euro
Wir bitten um Anmeldung.

»Hinter einer Volkswahl muß eine Volksmacht stehn, fehlt die, so ist alles Wurscht«, sah Fontane gegen Ende seines Lebens ein. Was steckt hinter dieser resignativen Erkenntnis? Wohl nicht zuletzt persönliche Erfahrung, die Fontane, der in den Jahren 1848 und 1862 noch als Wahlmann kandidiert hatte, die Reichstagswahl 1887 schlichtweg boykottieren ließ: »Die Verhältnisse liegen bei mir so complicirt, daß ich Ehren und Anstands halber nicht stimmen kann.« Wie kompliziert die Verhältnisse (nicht nur bei Fontane) tatsächlich lagen, versteht aber erst, wer sich bewusst macht, dass Wahlen im 19. Jahrhundert nicht nur eine demokratische Errungenschaft waren, sondern vor allem auch ein politisches Machtmittel im Interesse der Herrschenden.

Der Diskussionsabend wird Fontanes sich wandelnde Haltung zur Demokratie vor ihrem historischen Hintergrund beleuchten und dabei immer wieder den Sprung in die Gegenwart unternehmen. Kurze Lesungen werden einschlägige Stellen zu Gehör bringen ‒ insbesondere aus den Romanen, in denen Fontane Wahlangelegenheiten gerne aufs Korn nahm.

© Fabian Hammerl

PD Dr. Hedwig Richter

arbeitet seit 2016 am Hamburger Institut für Sozialforschung. 2016 erschien ihre Habilitationsschrift Moderne Wahlen. Eine Geschichte der Demokratie in Preußen und den USA im 19. Jahrhundert.

© Thomas Roese

Prof. Dr. Iwan-Michelangelo D'Aprile

hat seit 2015 die Professur ›Kulturen der Aufklärung‹ an der Universität Potsdam inne. Sein Buch Fontane. Ein Jahrhundert in Bewegung erschien 2018.

Ihr Ansprechpartner

Rainer Falk

Telefon:
+49 331 20139-79

Rainer Falk